Startseite Wir über uns Unser Team Ein Tag Galerie Impressum


Ein Tag im Waldkindergarten



Der Tag beginnt....


Morgens zwischen 7.45 und 8.45 Uhr treffen wir (3 Erzieher/innen und eine Diplom-Sozialarbeiterin) uns mit den kleinen Waldgeistern zwischen 2 und 6 Jahren auf dem Waldgrundstück am Bauwagen. Während einzelne Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben, lassen andere ihrer Kreativität freien Lauf, indem sie z.B. mit Wasserfarben malen oder am Werktisch arbeiten. Unser überdachter Holztisch mit den Bänken ist dazu ideal geeignet. Es darf dabei auch kräftig gematscht, gesägt und gehämmert werden.

      

Einige Kinder kuscheln auf dem „Hochbett“ im Bauwagen und schmökern in Bilderbüchern. Nun sind die letzten Waldgeister eingetrudelt, und schon ertönt die Blockflöte mit der Vogelfängermelodie; ein akustisches Zeichen für alle Kinder, uns zu einem Kreis zusammenzufinden. Wir begrüßen uns mit einem Morgenlied, und bei dem anschließendem Bewegungsspiel „ 1,2,3, im Sauseschritt“ lernen wir die Namen aller Kinder kennen. Nun wählen die Kinder aus, welchen Spielort sie im Wald aufsuchen möchten. Heute haben sie sich für den „Kullerberg“ entschieden. Rucksäcke an und schon geht es los! Die Kinder wissen genau: Am Adlerschild, am Baum mit dem blauen Punkt und am Ameisenbaum gibt es Haltepunkte, wo alle Kinder auf den Rest der Gruppe warten. Sie wissen auch, dass sie die Aufforstungen nicht betreten dürfen (Naturschutz). Doch wir bewegen uns nicht allzu schnell. Auf den Waldwegen und am Wegesrand entdecken die Kinder allerlei Dinge: Pilze, die gestern noch nicht da waren; feuchte Spinnennetze, die in der Sonne glänzen (die Spinne muss noch entdeckt werden!); tiefe Pfützen, die zum Matschen und Hineinspringen einladen. Bevor wir den „Kullerberg“ erreichen, kommen wir noch an unserem Ameisenbaum vorbei. Unter den Wurzeln im sandigen Erdreich beobachten wir die Ameisen bei ihrer schweren Transportarbeit und verfolgen ihre Ameisenstraßen. Der „Ameisenbaum“ lädt die Kinder auch zum Klettern ein. Ein Kind winkt uns aus ca.2 m Höhe zu, es steht auf einem dicken Ast. Es ist sein „Balkon“.

      

Um ca. 10 Uhr steuern wir auf unser selbstgebautes Nest nahe des „Kullerbergs“ zu. Es dient als Picknickplatz mit zahlreichen Ästen als Windschutz. Plötzlich wird jeder Waldgeist aktiv und beteiligt sich an der Frühstücksvorbereitung. Wasserdichte Isositzmatten werden in Kreisform gelegt, Hände am tropfendem Wasserhahn gewaschen (Wasserflasche) und am hüpfendem Handtuchhalter (eines der Kinder) abgetrocknet. Jedes Kind wählt einen Sitzplatz aus, und nach einem Essensspruch oder Lied wird der Rucksack ausgepackt. Danach kann gefrühstückt werden.

Heute beendet eine Abenteuergeschichte das Frühstück. Alle Kinder hören gespannt zu.

Nun ist Zeit zum phantasievollen Spiel. Der „Kullerberg“ mit seinen Hängen, einer Grube, umgestürzten Bäumen und Kletterbäumen inspiriert die Kinder zu phantasievollen Rollenspielen. Heute wird mit Ästen ein Piratenschiff gebaut. Die Piraten haben viel Arbeit. Manche Piraten sind verletzt, sie werden im Krankenhaus behandelt. Splitter werden mit Pinzetten (Kiefernadeln) herausgezogen. Das Krankenhauspersonal kocht eine gute Suppe (Regenwasser, Sand, Blätter). Einige Piraten sind auf der Suche nach „Gefangenen“. So werden immer mehr Kinder in das Spiel mit einbezogen. Die Kinder experimentieren gerne mit verschiedenen Utensilien, wie z.B. Taschenlampe, Lupen, Seilen und dem Fernglas und haben viel Spaß daran, ihr handwerkliches Geschick zu erproben. Dazu stehen ihnen mitgeführte Werkzeuge wie z.B. Hammer, Sägen und Bohrer zur Verfügung. Die Kinder spielen sehr intensiv, so dass sie oft überrascht sind, wenn es heißt: „Wir machen uns auf den Rückweg!“

An der Bank, kurz vor dem Bauwagen sammeln wir uns zu einem Abschlusskreis. Heute fielen etliche Blätter von den Bäumen. Die Kinder wünschen sich das Spiel „Sturmwind“ bei dem diese Situation nachgespielt wird. Müde, schmutzig, doch zufrieden erreichen alle wieder den Bauwagen, wo die „Waldgeister“ bereits von ihren Eltern erwartet werden. Für die Übermittagskinder endet der Tag nach einem gemütlichem Mittagessen in unseren angemieteten Räumlichkeiten um 14:00 Uhr.

Und morgen hat ein Waldgeist Geburtstag ! Er wird auf seinem Geburtstagsthron platziert und mit einem Geburtstagslied empfangen. Dann ist sein Tag; er wird den Spielort, den Frühstücksplatz und seine Lieder und Spiele auswählen ! Und überhaupt freuen sich alle Waldgeister auf das Feiern bis die Schwarte kracht.



Wald- und Naturkindergarten, Elterninitiative Waldgeister e.V.
Schwaamer Strasse 14, 41844 Wegberg-Rickelrath
Tel. 02434-926592 oder Mobil 0172-5288548 - Fax: 02434-9930345